Tipps sowie Reiseführer zu Madrid

Anreise

Für die Einreise nach Spanien benötigt man als Deutscher lediglich einen gültigen Personalausweis bzw. einen Reisepass. Kinder unter 16 Jahren können mit einem Kinderausweis einreisen oder sie können alternativ im Pass eines Elternteils eingetragen sein. Alleinreisende Jugendliche unter 15 Jahren sollten eine - polizeilich beglaubigte und am besten auch ins Spanische übersetzte - Einverständniserklärung der Eltern auf der Reise mit sich führen.

 Fotografie Reiseführer

Mit dem Flugzeug nach Madrid

Madrid erreicht man sowohl mit dem Flugzeug als auch mit dem Auto, dem Bus oder mit der Bahn. Der Madrider Flughafen "Barajas" liegt etwa 15 Kilometer östlich des Stadtgebietes. Mit Taxis, der Metro oder Bussen gelangt man problemlos ins Stadtzentrum. Außerdem spart man mit einer Flugreise natürlich viel Zeit, denn der Flug dauert von Deutschland aus nur zwei bis drei Stunden.

Spanien hat das Schengen-Abkommen unterzeichnet, daher sollen Grenzkontrollen bei Deutschen nur noch in Ausnahmefällen durchgeführt werden. Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York und vom 11. März 2004 in Madrid werden vor allem auf den Flughäfen aus Sicherheitsgründen wieder verstärkt Kontrollen durchgeführt.

Die jeweiligen Anforderungen der verschiedenen Fluggesellschaften, welche Dokumente von ihren Passagieren mitzuführen sind, weichen aber mitunter von den staatlichen Regelungen ab. Daher sollte man die Bestimmungen der Fluggesellschaft vor Reiseantritt stets noch einmal prüfen.

Für die Reise von Madrid nach Deutschland gibt es aufgrund einer Zusammenarbeit zwischen dem Flughafen Madrid-Barrajas und der Metrostation Nuevos Ministerios 75 für Flugpassagiere die Möglichkeit, an Check-In Schaltern der Metrostation die Flugtickets abzuholen und das Gepäck einzuchecken. So können Fluggäste, die vom Flughafen Madrid-Barrajas abfliegen, ganz bequem ohne Gepäck und bereits mit der Bordkarte in der Tasche mit der U-Bahn zum Madrider Flughafen aufbrechen.

Wer mit dem Auto, mit Bus oder Bahn von Deutschland nach Madrid reist, muss für die Fahrt von Deutschland nach Madrid nicht selten eine Dauer von 20 bis 30 Stunden einplanen. Die Autobahnen führen von Deutschland über Frankreich bis nach Spanien. Denken Sie bei der Anreise mit dem Auto an Führerschein, Fahrzeugschein und die Internationale Grüne Versicherungskarte. Wer mit einem privaten Leihwagen unterwegs ist, sollte sich vorsichtshalber eine Vollmacht des Autobesitzers ausstellen lassen.

Die meisten Autobahnen sind gebührenpflichtig, wobei die zu entrichtenden Beträge zu den höchsten Europas zählen. Mitunter sind die Kosten einer Autofahrt sowie Bus- oder Bahnreise nicht wesentlich billiger als ein Komplettangebot für ein Hotel mit Flug.

Apotheke

 Foto Attraktion

Grünes Kreuz der Farmacías

Apotheken sind mit einem grünen Kreuz gekennzeichnet und heißen farmacía. Die Apotheken haben die gleichen Öffnungszeiten wie die anderen Geschäfte. Außerhalb der Öffnungszeiten gibt es zudem einen Notdienst. Wer Notdienst hat, steht an einem Aushang an den Apotheken.

Ärztliche Versorgung

Für eine kostenlose Behandlung in den Gesundheitszentren benötigen Sie die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) bzw. eine Ersatzbescheinigung, die Sie bei ihrer Krankenkasse bekommen.

Private Ärzte muss man dagegen gewöhnlich in bar bezahlen. Lassen Sie sich dafür unbedingt eine detaillierte (und gut lesbare) Rechnung bzw. Quittung ausstellen, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können. Man muss jedoch damit rechnen, dass die Krankenkassen nur bestimmte Behandlungskosten übernehmen.

Es ist daher durchaus zu empfehlen, eine private Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Die Auslandskrankenversicherungen bieten meist viel umfangreichere Leistungen. Man kann sich dann bei jedem Arzt behandeln lassen, was einem die Arztsuche verkürzt und die Arztwahl erleichtert. Mit der Vorlage der Quittung bekommt man dann die volle Arztrechnung ersetzt. Auch die Kostenübernahme eines Rücktransportes nach Deutschland bei einem Notfall ist damit abgesichert.

Rettungswagen, Polizei und Feuerwehr: 112

Ärztlicher Notdienst: 061

Autofahren

Wenn möglich, sollte man in Madrid auf das Autofahren besser verzichten. Das öffentliche Verkehrsnetz ist gut ausgebaut und bringt einen mit Sicherheit schneller ans Ziel. Autofahrer müssen sich in Madrid auf Verkehrschaos, Staus, temperamentvolle Fahrer und einen Mangel an Parkplätzen einstellen.

In einigen Straßen gilt ein besonderes Parkscheinsystem - die Parkscheine dafür gibt es in den Tabakwarenläden. Diese Parkscheine sind höchstens zwei Stunden gültig und müssen gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe gelegt werden. Falschparker werden abgeschleppt: ein mitunter teures Vergnügen. Die zu entrichtende Gebühr steigt mit jeder Stunde, in der man seinen Wagen nicht abholt!

Elektrizität

Nahezu alle Hotels haben inzwischen eine Spannung von 220 Volt Wechselstrom. Nur ganz selten benötigt man noch einen Adapter für die Stecker. Diese kann man vor Ort für wenig Geld in Elektrogeschäften kaufen.

Essen und Trinken

Tipps von A - Z Bild Sehenswürdigkeit  Madrid

Spanien ist für seine guten Rotweine bekannt

Madrid kann man durchaus als kulinarisches Paradies bezeichnen: Die Madrider Küche ist eine gelungene Mischung aus mediterraner Tradition und kulinarischer Offenheit. Da man hier sehr großen Wert auf frische Zutaten legt, gilt sie außerdem als sehr gesund. Das Angebot der Madrider Küche lebt von der Vielfalt der verschiedenen regionalen Küchen. Als Spezialitäten gelten Fisch- und Krustentiergerichte, deftige Eintöpfe, Gazpacho (kalte Gemüsesuppe) sowie Lammgerichte und Spanferkel.

Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist natürlich das Abendessen, das in Madrid erst gegen 21 Uhr oder sogar noch später stattfindet. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten des Tages stärkt man sich gern mit kleinen Imbissen - den Tapas.

Spanien ist außerdem bekannt für seine guten Rotweine: Im Restaurant kann man sich durchaus einfach einen Wein vom Wirt empfehlen lassen und auf dessen Wissen und guten Geschmack vertrauen. Als typischen Aperitif gibt es in Spanien beispielsweise ein Gläschen Sherry und zum Dessert kann man den schmackhaften und süßen Málaga probieren.

Zu weiteren Informationen zum Thema Essen und Trinken in Madrid schauen Sie bitte auf unsere Seite "Restaurants". Dort haben wir auf einer Extraseite alles Wissenswerte zum Thema Essen und Trinken in Madrid zusammengestellt.

Geld und Währung

 Impressionen Attraktion

Der Euro ist offizielles Zahlungsmittel

Seit dem 01. Januar 2002 ist auch in Spanien der Euro das offizielle und verbindliche Zahlungsmittel des Landes. Mit der EC-Karte kann man an Geldautomaten zu jeder Tageszeit Bargeld abheben. Gebühren für Barabhebungen belaufen sich je nach Karte auf ca. 1% Auslandsgebühr und je nach Bank kommt mitunter pro Abhebung noch eine Bankgebühr hinzu.

Geldautomaten sind flächendeckend vorhanden. Auch Bankfilialen befinden sich überall im Stadtgebiet verteilt. Diese haben meist von 9 oder 10 Uhr bis 13 oder 14 Uhr geöffnet. Viele Restaurants, Hotels und Geschäfte akzeptieren Kreditkarten.

Öffnungszeiten

Die Geschäfte öffnen morgens zwischen 9 und 10 Uhr. Sie haben dann bis 13 oder 14 Uhr geöffnet. Am frühen Nachmittag ist Siesta angesagt, d.h. die meisten Läden haben während dieser Zeit geschlossen. Die kleineren Geschäfte öffnen häufig erst wieder zwischen 16 und 17 Uhr. Die großen Einkaufscenter und Supermärkte haben aber durchgängig geöffnet. Man kann dann vielerorts bis 22 Uhr einkaufen. Banken haben nur wochentags und dann meist auch nur von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten von Museen sind sehr unterschiedlich, im Sommer aber häufig länger als im Winter.

Zu weiteren Informationen über das Thema Einkaufen bzw. Shopping in Madrid schauen Sie bitte auf unsere Extraseite "Shopping". Dort haben wir alles Wissenswerte zum Thema Einkaufen und Shopping in Madrid zusammengestellt.

Polizei

Im Falle eines Diebstahls, Unfalls etc. ist in jedem Fall - insbesondere aus versicherungstechnischen Gründen - die Polizei zu benachrichtigen.

Allgemeiner Notruf: 112

Sicherheit

Spanien ist nicht gefährlicher als andere Ferienregionen, Madrid nicht gefährlicher als andere Großstädte. Zu Taschendiebstählen kommt es besonders dort, wo viele Menschen zusammen sind (z.B. Kaufhäuser, Bahnhöfe oder Promenaden). Taschendiebe schauen vor allem nach Personen, die Gepäckstücke dabeihaben.

Führen Sie nicht mehr Bargeld mit als nötig! Hängen Sie Hand- und Fototaschen nicht lässig über die Schulter, sondern halten Sie diese ordentlich fest und verzichten Sie auf Geldbeutel in der Gesäßtasche. Wertsachen sollten Sie im Hotelsafe aufbewahren. Besser ist jedoch, wenn Sie Wertgegenstände wie Familienschmuck und teure Uhren zu Hause lassen. Wenn Kreditkarte oder Schecks weg sind, sollten Sie diese sofort sperren lassen und dann umgehend die Polizei benachrichtigen.

Im Auto sollte man nichts liegen lassen, denn in Spanien gibt es sehr viele Autoeinbrüche und Autodiebstähle. Tipp: Das Handschuhfach leeren und dann offen stehen lassen, damit potenzielle Diebe sehen, dass in Ihrem Auto nichts zu holen ist. Um Autodiebstähle und den dazugehörigen Ärger zu vermeiden, sollte man das Auto immer auf bewachten Parkplätzen abstellen.

Sprache

In Madrid wird Kastilisch (castellano), also Hochspanisch gesprochen. Als Reisender wird man sich daneben aber auch problemlos in Englisch verständigen können.

Taxis

Tipps von A - Z Bild Attraktion  Wartende Taxischlange in Madrid

Wartende Taxischlange in Madrid

Abgerechnet wird eine Taxifahrt nach dem Taxameter. Man sollte darauf achten, dass der Taxifahrer das Taxameter einschaltet. Im Vergleich zu Deutschland sind Taxifahrten in Spanien recht preiswert. Man findet auch (fast) immer ein freies Taxi, so dass man sich so recht günstig durch die Stadt bewegen kann. Wer größere Touren machen möchte, ist jedoch mit einem eigenen Mietwagen besser bedient.

Telefon

 Ansicht Sehenswürdigkeit

Antikes Ausstellungsstück

Da die Telefongebühren im Hotel ziemlich teuer sind, telefoniert man besser von öffentlichen Telefonzellen. Die meisten funktionieren inzwischen fast ausschließlich mit Telefonkarten. Man erhält die Telefonkarten in allen Tabakläden, Kiosken und meist auch im Hotel. Für Auslandsgespräche wählt man die internationale Vorwahl des jeweiligen Landes: Deutschland +49, Österreich +43, Schweiz +41. Günstiger sind Auslandsgespräche am Abend bzw. nachts zwischen 22 und 8 Uhr. Für Gespräche nach Spanien lautet die Vorwahl 0034.

Trinkgeld

Im Restaurant sind sowohl die Mehrwertsteuer als auch der Service meist im Preis enthalten. Dennoch fügt man üblicherweise ein zusätzliches Trinkgeld von fünf bis zehn Prozent hinzu, wenn man mit dem Service zufrieden war. Auch Zimmermädchen, Gepäckträger, Taxifahrer und andere Leute, die Dienstleistungen erbringen, freuen sich über ein kleines Trinkgeld von einem Euro.

Verkehrsmittel

 Fotografie von Citysam

Stadterkundungstour mit dem Bus

Das öffentliche Verkehrsnetz ist in Madrid gut ausgebaut. Zahlreiche Bus- und Metrolinien decken das gesamte Stadtgebiet von Madrid ab und bringen Sie schnell und zuverlässig an Ihr Ziel.

Übersichtspläne der Metrostationen und Linien findet man überall an den Bahnhöfen. Die Tickets für die Metro sind an den Schaltern bzw. Automaten in den Bahnhöfen erhältlich. Die Metro fährt von etwa von 6 Uhr bis 1:30 Uhr.

 Foto von Citysam  Größte Metrostation am Puerta del Sol

Größte Metrostation am Puerta del Sol

Bustickets kauft man entweder direkt beim Busfahrer, an den EMT-Häuschen (das öffentliche Transportunternehmen Madrids) oder aber in Tabakgeschäften. Die Busse fahren gewöhnlich etwa von 6 Uhr bis 24 Uhr. Zusätzlich gibt es zwischen 24 und 6 Uhr im halbstündlichen bzw. stündlichen Takt auch einige Nachtbusse.

Verkehrsregeln

Verkehrsverstöße jeder Art (z.B. nicht anschnallen, falsches Überholen) werden mit recht hohen Geldbußen bestraft, die man sofort vor Ort zahlen muss.

Das Telefonieren während des Autofahrens ist grundsätzlich nicht erlaubt, nur über eine Freisprechanlage - ohne Kopfhörer - ist das Telefonieren beim Autofahren gestattet.

Im Falle einer Autopanne ist eine stets mitzuführende Warnweste zu tragen. Sollte das Abschleppen auf der Autobahn erforderlich sein, ist immer ein professioneller Abschleppdienst zu rufen.

Innerorts liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei 50 km/h, außerorts bei 90 km/h und auf Autobahnen bei 120 km/h (mit Anhänger 80 km/h). Die Geschwindigkeitsbegrenzung bei Wohnmobilen liegt außerorts bei 70 km/h, auf Schnellstraßen bei 80 km/h und auf Autobahnen bei 90 km/h.

Die Promillegrenze liegt in Spanien bei 0,5 Promille. Aber auch hier gilt, dass Autofahrer auf Alkohol besser ganz verzichten.

Wetter / Temperaturen

 Fotografie von Citysam

Frühling & Herbst als beste Reisezeit

In Madrid herrscht kontinentales Klima. Die Monate April, Mai und Juni sowie September, Oktober und November sind für eine Reise nach Madrid die beste Reisezeit. Die angenehmen Temperaturen, die sich in diesen Monaten zwischen 15 und 25 Grad Celsius bewegen, sind ideal, um die Stadt und ihre Schönheiten zu erkunden.

In den Sommermonaten Juli und August wird es häufig sehr heiß und trocken. In dieser Zeit können die Temperaturen auch schon einmal die 40 Grad Celsius Grenze erreichen. Durch die niedrige Luftfeuchtigkeit des kontinentalen Klimas wird die Temperatur allerdings nicht als drückend empfunden. Der Madrider Winter ist recht kalt, aber dennoch trocken. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt zwischen 0 und 10 Grad Celsius.

Zu weiteren Informationen über das Wetter und Klima von Madrid schauen Sie bitte auf unsere Seite "Wetter / Klima". Dort haben wir auf einer Extraseite alles Wissenswerte zum Thema Wetter in Madrid zusammengestellt.

Hotel reservieren

Buchen Sie Ihr passendes Sonderangebot hier über Citysam ohne Reservierungsgebühren. Gratis bei jeder Reservierung bekommt man bei Citysam einen E-Book-Reiseführer!

Stadtpläne von Madrid

Durchsuchen Sie Madrid sowie die Umgebung durch unsere nützlichen Landkarten von Madrid. Per Straßenkarte sehen Touristenattraktionen und Hotels.

Touristenattraktionen

Infos und Bilder über Museo del Prado, Parque del Buen Retiro, Teatro Real, Palacio Real und jede Menge andere Sehenswürdigkeiten bekommt man mit Hilfe unseres Reiseportals hierzu.

Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

[travelguide_allgemein_alt2] Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.